Der Begriff Feminismus war für mich lange Zeit mit Vorurteilen behaftet. Kämpferisch, aggressiv, unflexibel, mit starrem Weltbild – so habe ich Feminismus verortet.

Inzwischen habe ich diese Sichtweise verändert. Aufgrund meiner Berufstätigkeit und erst Recht, seitdem ich selbst Mutter bin, habe mich in den letzten Jahren mit den Themen Geschlechterrollen, Vereinbarkeit und Selbstbestimmung beschäftigt. Dadurch bin ich zu einer neuen Sichtweise auf Feminismus gelangt.

Diese aktuellen Themen haben mich dazu bewegt, einen Artikel über die grundlegenden Werte des Feminismus zu schreiben:

  • Diskussionen darüber, wie Sprache geschlechterneutral verwendet werden kann, beispielweise in Behörden
  • „Mommywars“, in denen Geschlechterrollen verteidigt werden, setzen den Maßstab dafür, wie eine Mama zu sein hat
  • Die #MeToo –Debatte zeigt, wie allgegenwärtig sexuelle oder sexualisierte Übergriffe sind
  • Die Diskussion darüber, was Meinungsfreiheit ist
  • die Möglichkeit selbstbestimmter Geburt, begleitet durch Hebammen oder auch nicht, sowie die selbstbestimmte Wahl des Geburtsortes
  • die Idee selbstbestimmter Bildung statt Schulpflicht
  • die mögliche Einführung einer Impfpflicht

Die Meinungen zu diesen Themen sind vielfältig und werden emotional diskutiert. Leider fehlt in Gesprächen und Auseinandersetzungen die entscheidende gemeinsame Basis. Erst wenn auf der Ebene gemeinsamer Wertvorstellungen gestritten wird, kann die Auseinandersetzung konstruktiv sein.

Welche Werte?

Wenn Ängste den Diskurs bestimmen, ist es nicht möglich Verbindendes im Vordergrund zu sehen. Dabei ist gerade das, was uns Menschen verbindet, die Grundlage dafür ins Gespräch zu kommen und nicht nur aufeinander einzuschreien.

Deshalb möchte ich in diesem Artikel die Werte von Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichwürdigkeit  als Grundwerte von Feminismus beschreiben.

Zu Beginn möchte ich die allgemeine Definition von Feminismus der Heinrich Böll Stiftung (Gunda Werner Institut) vorstellen:

Was ist Feminismus

Es gibt unterschiedliche Strömungen im Feminismus. Gemeinsam haben alle diese Strömungen die grundlegenden Werte von Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichheit. Die Unterschiede dieser Strömungen bestehen in der Sichtweise, wie diese Grundsätze im öffentlichen und persönlichen Leben umgesetzt werden können.

Selbstbestimmung

Selbstbestimmung ist das Thema, mit dem ich mich besonders identifizieren kann. Als Mensch darf ich über meinen Körper bestimmen, egal ob ich Frau, Kind oder Mann bin. Ich darf entscheiden, wer mich berühren darf, ich habe meine eigene Empfindung für Temperaturen – ist mir warm oder kalt, ich darf einschätzen, wofür ich meine Energien einsetze, wann ich Ruhe brauche und was mir gut tut bzw. nicht gut tut.

Freiheit

Der Begriff Freiheit ist für mich eng verknüpft mit dem der Selbstbestimmung. Das, was ich für mich selbst einfordere, gestehe ich auch allen anderen Lebewesen zu. Ich darf dafür sorgen, dass es mir gut geht, also dass meine Bedürfnisse erfüllt sind. Allerdings eben nicht auf Kosten anderer. Gerade im Zusammenleben, zum Beispiel in der Familie, kommt es schnell zu Bedürfniskonflikten. Daraus ergibt sich die Frage: Wie kann damit umgegangen werden?

Gleichheit und Gleichwürdigkeit

Hier kommt der Begriff der Gleichheit ins Spiel. Ich möchte stattdessen den Begriff Gleichwürdigkeit verwenden.

Denn Gleichheit beinhaltet meiner Meinung nach, dass alle Lebewesen das Gleiche brauchen. Es stimmt zwar, dass die Bedürfnisse aller Menschen universell gleich sind. Auch wenn ich es auf der einen Seite wichtig finde Gemeinsamkeiten zu betonen, finde ich den Begriff der Gleichheit zu pauschal.

Gleichwürdigkeit bedeutet darüber hinaus, dass alle Menschen/Lebewesen die gleiche Würde haben, ein natürliches Recht darauf, in ihrer Würde anerkannt zu werden. Also ist auch meine eigene Würde ist wichtig und ich darf Menschen in gleicher Würde begegnen. Ich stelle mich nicht über sie und ordne mich nicht unter.

Geschlechterverständnis

Die feministischen Strömungen setzen sich auf unterschiedliche Art und Weise, entsprechend ihres Weltbildes dafür ein, gesellschaftliche Ungleichheiten durch Veränderung der Geschlechterverhältnisse zu bewirken.

Es gibt unterschiedliche Verständnisse von Geschlecht: wird die universelle Gleichheit oder werden die Unterschiede betont? Ist Geschlecht biologisch festgeschrieben oder kulturell geprägt und sozial konstruiert?

Betonung von Gemeinsamkeiten oder Unterschieden

Ich selbst habe mich bereits während des Studiums entschieden anzunehmen, dass die verschiedenen Geschlechter mehr Gemeinsamkeiten haben als Trennendes. Denn wir alle sind Menschen und daher überwiegen deutlich die Gemeinsamkeiten. Die konstruierten Geschlechterrollen haben vor allem die Funktion, die bestehende gesellschaftliche Ordnung stützen und Sicherheit zu vermitteln.

Gesellschaftliche Dimension

Welches Bild von der Gesellschaft und den gesellschaftlichen Problemen wird angenommen. Liegen soziale Probleme darin, dass wir in einer patriarchale Gesellschaft oder einer kapitalistischen Gesellschaft leben? Entsprechend gibt es unterschiedliche Lösungsideen für gesellschaftliche Probleme.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Um die gesellschaftliche Dimension von Feminismus anschaulicher zu machen, möchte ich sie am Beispiel der Kinderbetreuung verdeutlichen. Fast alle Familien kennen das Problem der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Eltern begleiten nicht nur ihre Kinder im Aufwachsen, sondern tragen gleichzeitig die Verantwortung dafür, dass für materielle Grundlagen wie Wohnen und Nahrung gesorgt ist.

Wird davon ausgegangen, dass Problem liegt in der Ungleichbehandlung der Geschlechter, da wir in einer patriarchalen Gesellschaft leben, wäre ein Lösungsvorschlag Vätern und Mütterngleichermaßen die Versorgung ihrer Kinder und die materielle Versorgung zu ermöglichen. Die Entscheidung wer in welchem Maße die jeweilige Aufgabe übernimmt, könnte dann das Elternpaar aushandeln und selbstbestimmt gestalten.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Problematik in der kapitalistischen Ausrichtung unserer Gesellschaft zu sehen. Eine Lösungsidee wäre dann beispielsweise die materielle Absicherung aller Menschen, beispielsweise durch ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Begleitung der Kinder und viele andere gesellschaftlich wichtige Aufgaben könnten dann unabhängig von materiellen Versorgungsnöten geleistet werden.

Weitere feministische Strömungen

Je nach Ausrichtung können außerdem  wechselwirkende Ungleichheiten je nach Klasse, Ethnizität oder religiöser Zugehörigkeit betrachtet werden.

Genaueres dazu ist hier nachzulesen: Gunda Werner Institut der Heinrich Böll Stiftung

Coaching und Feminismus

Ich habe mich dafür entschieden Coaching für Frauen anzubieten, weil ich Frauen darin unterstützen möchte ihren selbstbestimmten Weg zu gehen. Jede Frau darf für sich selbst in Reflektion und in mutigem Ausprobieren herauszufinden, wie sie ihre Rollen als Mutter, Tochter, Partnerin, Geliebte, Kollegin, Leitung etc. ausfüllen möchten. Je nachdem, welche Rahmenbedingungen sie vorfinden und was ihnen entsprechend möglich ist. Vielleicht können Rahmenbedingungen von mutigen Frauen verändert werden. Denn Veränderung beginnt in unseren Köpfen. Das was wir uns vorstellen können, wird zur Möglichkeit.

Es ist meine Überzeugung, dass es möglich ist sich Schicht für Schicht von dem, was anerzogen wurde und dem was krankmacht zu befreien. Wenn du merkst du steckst in einer Sackgasse, möchte ich dich aufmuntern zurückfinden zu der Person, die du wirklich bist. Außerdem kannst du als Mutter deine Kinder darin unterstützen, ihre Persönlichkeit zu entfalten und sie nicht durch Anpassung an krankmachende Rahmenbedingungen aufzugeben.

Denn es ist wunderbar anderen Menschen in der Haltung von Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichwürdigkeit begegnen und damit Beziehungen bauen, die auf Vertrauen basieren.

Und immer dann, wenn die grundlegenden Werte von Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichwürdigkeit mit Füßen getreten werden, können wir unsere Stimme erheben und auf den Punkt bringen, was hier nicht stimmt!

Dein selbstbestimmter Weg

An welchem Punkt deines Lebensweges befindest du dich gerade? Wie gelingt es dir, selbstbestimmt ein zufriedenes Leben für dich zu gestalten? Mit welchen Baustellen hast du momentan in deiner Partnerschaft, in deiner Familie oder beruflich zu kämpfen?

Manchmal ist es nicht leicht, allein den nächsten Schritt zu erkennen. Ich stehe dir als Coach oder Beraterin zur Seite. Melde dich für ein kostenloses Erstgespräch an, um dein Anliegen mit mir zu besprechen.